Im Focus der Ratingagenturen: Banken auch die Deutsche Bank
Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Ratingagenturen – Manipulatoren der Finanzmärkte

von: Manni - 15•10•11
Im Focus der Ratingagenturen: Banken auch die Deutsche Bank

Im Focus der Ratingagenturen: Banken auch die Deutsche Bank

Nein, ich möchte nicht sagen, dass die Ratingagenturen für die Desaster im Finanzmarkt allein verantwortlich sind.

Dennoch ist die Macht die Ratingagenturen ausüben viel zu groß und es fehlen unabhängige Kontrollsysteme.

Darüber haben sich auch andere schon Gedanken gemacht wie zum Beispiel vor mehr als einem Jahr FOCUS-Online-Autorin Alina Fichter in diesem Artikel: Ratingagenturen – Die dunklen Supermächte der Märkte

Zitat:

Rentner verklagen Ratingagenturen, Politiker wollen ihre übermäßige Macht bannen. Alle scheinen sich einig zu sein: Die Bösewichte sind für die Finanzkrise mitverantwortlich, waren sie es doch, die Schrottpapiere mit der Bestnote AAA bewerteten. Als sie ihren Fehler erkannten und sie plötzlich auf Ramschniveau herabstuften, verloren Banken und Anleger riesige Geldsummen.

Urteile von Ratingagenturen sind längst „selbst erfüllende Prophezeiungen“ geworden. Das sehen fast alle Betroffenen so. Da stellt sich die Frage nach den Eigentümern, Anteilseignern und den Möglichkeiten der Manipulation der Märkte durch die Ratingagenturen und deren dunklen Hintermännern.

Das Problem ist, wie viele andere Probleme in den Finanzmärkten, seit Jahren bekannt und offensichtlich durch die Lobbyisten auch gefördert und politisch geschützt. Niemand fast das heiße Eisen Ratingagenturen an. Es werden ja auch keine Regelungen für die Finanzmärkte getroffen. Kein politisch Verantwortlicher setzt sich wirklich dafür ein, die Märkte scharfen Kontrollen zu unterwerfen. Das lässt natürlich Rückschlüsse darauf zu, wer in unseren Demokraturen wirklich regiert. Glaubt irgendjemand noch daran, dass Frau Merkel oder gar der Herr Westerwelle die Macht haben?

Wem gehören die Ratingagenturen?

Zurück zu den Ratingagenturen. Die sind es die erst ein Papier hoch jubeln und es dann versäumen, die Wertung regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Warum brauchen wir nicht zu fragen, aber die Frage nach der Daseinsberechtigung  ist hier schon zu stellen.

Jetzt nimmt sich nach letzten Meldungen die Ratingagentur Fitch die Deutsche Bank vor. Das soll heißen, dass die Deutsche Bank auch eine Menge der hochgejubelten Papiere hat und nun, da die Märkte und natürlich auch einige Staaten ins Schleudern kommen, einige Verluste zu verkraften hat. Herr Ackermann hat sich natürlich längst weit aus dem Fenster gelehnt und abgewinkt: „Die deutsche Bank hat genug eigenes Geld, wir brauchen keine staatlichen Gelder.“ Das werden wir sicher bald hören und lesen Herr Ackermann. Wir sind gespannt.

Diese hier angeführten Gründe, sowie einige andere Tatsachen haben längst zum sozialen Unfrieden beigetragen und haben nun eine neue Bewegung unter den Weltbürgern hervorgerufen, die heute zum ersten Mal weltweit agiert, die Occupy-Bewegung. Es werden immer mehr!

Weltweiter Aktionstag der „Occupy“-Bewegung

Wir sind 99% - Occupy-Tag in Bochum von stephanski

Wir sind 99% - Occupy-Tag in Bochum von stephanski

Morgen wird es hier in diesem Blog einen kurzen Artikel und eine Fotostrecke vom heutigen Occupy-Tag in Europa geben.

Text: Manni

Bild mit einer vom Blogstandard abweichenden CC-Lizenz: „Occupy-Tag aus Bochum“ Namensnennung von stephanski

Bild: „Deutsche Bank“ von Manni

Creative Commons Lizenzvertrag


Flattr this

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.