Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Top-Fußball in Deutschland: Bundesliga und Europa-Wettbewerbe

von: Manni - 21•02•12

Zum ersten Mal in diesem jahr, dem EM-Jahr 2012, melde ich mich zu Fußball in der Republik.

Da ist das Bundesligageschehen, das von Vereinen dominiert wird, die man vor der Saison nicht so auf der Rechnung hatte und in denen Vereine wie Bayern München nicht so richtig Spaß haben und machen.

Stadion des FC Bayern München bei Nacht von Färdder auf Flickr.com

Stadion des FC Bayern München bei Nacht von Färdder auf Flickr.com

Vor ein paar Monaten schrieb ich hier schon über FC Bayern München und Jupp Heynckes. Bis heute hat Jupp Heynckes nicht beweisen können, dass er außer Ruhe in die Reihen der Bayer zu bekommen, noch andere Dinge leisten kann. Er reagiert nicht auf die Entwicklung in der Bundesliga, lässt die Bayern immer noch nicht so spielen, wie diese exellenten Spieler dies könnten, modern. Sie können jede Spielweise der anderen erfolgreichen Mannschaften wie Dortmund, Mönchengladbach, Schalke 04 oder Hannover spielen, fantastischen Angriffsfußball aus sicherer Defensive, stahlgesicherter Rückraum mit schnellen Kontern und wenn es nötig ist auch richtig kämpfen. Sie dürfen es aber nicht, weil Heynckes sie nicht lässt sondern farblosen Erfolgsfußball will und dies, ohne diesen Spielern mal richtig Druck zu machen.

Nur zwei Beispiele:

Tony Kroos. Dieser Junge ist einer der fantastischsten Fußballer unseres Landes, technisch beschlagen wie kaum ein anderer und hochsensibel. Herr Heynckes hat erst nach Monaten eingesehen, wo dieser Mann hingehört, auf die 10! Bis dahin war das Resourcenverschwendung.

Herr Lahm und Herr Robben haben sich mit Schreiberei und vielen überflüssigen Kommentaren weit von dem entfernt, was sie am besten können: Fußball spielen. Ich finde Fußballer sollten während ihrer noch laufenden Karriere lieber bei ihren Leisten bleiben und sich darauf konzentrieren Fußball zu spielen. Das sollte Heynckes ebenfalls berücksichtigen und unter Kontrolle halten. Und an die Fußballer von diesem Niveau gerichtet: „Wir lieben Euch dafür, wie ihr Fußball spielt und haben Euch nie aufgefordert, Euer sonstiges Können oder Nichtkönnen unter Beweis zu stellen! Macht es wie Euer Knipser Gomez, dann kommt der Rest von selbst.“

Empfehlung: Zum Thema schreibende Fußballer gibt es hier von Sabiene eine schöne Schreibe:
Fußball und Papier

Ich bleibe dabei Heynckes ist für diese Supertruppe nicht der richtige Trainer.

Lucien Favre (gemeinfrei von Borusse86 at de.wikipedia)

Lucien Favre (gemeinfrei von Borusse86 at de.wikipedia)

Die Bayern bekommen hier so viel Text, weil sie im Moment wohl überall mitmischen, aber weit unter ihren Möglichkeiten bleiben. Die große Überraschung ist zweiffellos Borussia Mönchengladbach. Lucien Favre ist es gelungen, aus einer handvoll Topspielern und den restlichen, auf gutem Bundesliganiveau spielenden Spielern, eine schlagkräftige, kämpferische, hochmotivierte und taktisch diszipliniert agierende Truppe zusammen zu bauen. Favre gehörte schon als Spieler zu den intelligenteren und ist ein Spitzentrainer. Wenn am Ende der Saison einige der Topspieler gehen, dürfte es für Gladbach allerdings schwierig werden, adäquaten Ersatz zu finden.

Was Mönchengladbach eventuell wieder in die Mittelklasse führen könnte, kann Borussia Dortmund so nicht passieren. Der Verlust von Topspielern wird hier gut verkraftet. Schon seit Jahren spuckt die eigene Jugendarbeit tolle Talente aus und das Ankaufen und die vereinsinterne Förderung junger Spieler ist bei Dortmund mit Klopp einmalig in der Bundesliga. Nach anfänglichen Stolperspielen und dem Aus im internationalen Geschäft ist das, was diese Jungs erneut auf dem Platz zeigen, ein Hochgenuss mit wenigen Ausnahmen.

Schalke 04 wurde in dieser Saison schon durch Probleme erschüttert, die zum Teil etwas aus dem Rahmen fallen (Rangnick, Raúl, Schalke 04 und der Helsinki-Unfall, Schock auf Schalke – Rangnick tritt zurück). Dennoch spielt Schalke 04 auf einem guten bis sehr guten Level. Dies ist unter anderem natürlich der Tatsache zu verdanken, dass Stevens zurück auf Schalke ist (Eurofighter Huub Stevens ist wieder auf Schalke). Er ist ein akribischer Arbeiter unter den Trainern und hat es weitgehend geschafft, die Abwehr der Königsblauen sicherer zu machen. Außerdem ist er einer der wenigen Trainer, der auch die Anerkennung der Gelsenkirchener Anhänger hat. Raúl, Huntelaar, Draxler und der Rest des Kaders laufen unter ihm zur Topform auf und spielen, gegen die Erwartung vieler Unken: „Mit Stevens wird wieder mehr gemauert und weniger angegriffen…“,  oft erfrischend offensiven Fußball.

Hannover 96 nicht nur der Fußball ist anders - Bild: von denkraumverzerrung

Hannover 96 nicht nur der Fußball ist anders - Bild: von denkraumverzerrung

Die Mannschaft, die in der letzten Saison die größte Überraschung war, ist Hannover 96. Nach einer sehr durchwachsenen Hinrunde in der Bundesliga und unglaublichen internationalen Erfolgen, sind auch die Hannoveraner wieder gut dabei. In der Liga kämpfen sie sich gerade wieder weiter nach oben und europäisch zeigen sie, dass ihre Spielweise, geprägt vom ausgezeichneten Mirko Slomka, auch in Europa erfolgreich sein kann. Und über so einen Elfmeter, wie den von Schlaudraff letzte Woche, werden die Fans noch lange erzählen.

Die Looser der Oberen in der Bundesliga sind zur Zeit die Leverkusener. Robin Dutt scheint mit den erlesenen Spielern und dem typisch Leverkusener Vereinstheater nicht klar zu kommen. Die für einen Topspieler unsinnige und unwürdige Streitsituation mit Ballack, gibt auch für den Rest der tollen Spieler nicht gerade das Gefühl von Sicherheit und Gelassenheit. Fazit: Hier passt zur Zeit eigentlich nix. Dennoch halten sich die Leverkusener Spieler ganz gut.

Über Werder Bremen kann ich eigentlich nur sagen:
Jahrelang haben sie fantastischen Offensivfußball zelebriert, der auch in den letzten Wochen immer mal aufblitzt. Die Abwehr ist schon seit 2 Jahren nicht so richtig gut. Begeistert bin ich immer wieder von Pizarro (schon wieder bei 15 Toren und diversen Assists in der Liga). Ansonsten: Nicht Fisch, nicht Fleisch!

Europäisch haben sich die meisten der deutschen Mannschaften als Top-Mannschaften präsentiert. Das ist Klasse und zeigt, wie sich die deutschen Vereine der europäischen Spitze angenähert haben.

Ich freue mich, dass wir eine so starke Liga haben und hechle schon ein wenig der EM entgegen.

Text: Manni
Bild: Stadion bei Nacht FC Bayern München by Färdder
Bild: Hannover 96 (Patagonien) von denkraumverzerrung

Creative Commons Lizenzvertrag

Bild gemeinfrei: Lucien Favre (Borusse86 at de.wikipedia)

Flattr this

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

3 Kommentare

  1. Sabienes sagt:

    Danke fürs Pingen!

    Ich mag als Bayer die Bayern nicht, egal, welchen Trainer sie haben. Die könnten mich bitten und betteln, für diesen Verein würde ich nie spielen 😉

    • Manni sagt:

      Ich bin auch kein Bayern-Fan, mag aber gute Fußballer und guten Fußball.