Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Kammerflimmern

Leben retten durch Defibrillation.

von: Manni - 27•08•13

Vor ein paar Wochen erzählte mir ein Nachbar davon, dass er vor ein paar Jahren nach einem Kammerflimmern dem Tod von der Schippe gesprungen sei. Dies verdanke er der Tatsache, dass er zu diesem Zeitpunkt in der Nähe eines großen Krankenhauses gewesen sei und die Ärzte neben anderen Maßnahmen einen Defibrillator eingesetzt hätten. Für ihn sei das beinahe das Ende gewesen. Nun wollte ich wissen, was denn eigentlich ein Defibrillator ist.

In Deutschland sterben jährlich weit über 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod und Leistungssportler sind mehr als doppelt so oft betroffen. Unmittelbarer Vorbote ist dann meist das Kammerflimmern. Der „Sekundentod“ ist oft zu verhindern, wenn sofort gehandelt wird. Aber gerade das ist das Problem. Wer kann schon immer in der Nähe eines Krankenhauses oder eines Notarztes bleiben? Welche Maßnahmen können wir oder andere Laien ergreifen, um unser oder das Leben anderer zu retten?

Was passiert beim Kammerflimmern?

Was ich als medizinischer Laie verstanden habe, ist, dass es sich dabei um eine Herzrhythmusstörung handelt, die keine geordnete Kontraktion der Herzmuskulatur mehr zulässt. Dies führt dann schnell zum Herzstillstand. Der Rest erklärt sich von selbst. Vom ersten Kammerflimmern bis zum Tod sind es nur ca. 10 Minuten. Als Erste Hilfe ist die Herz-Lungen-Wiederbelebung eine gute Maßnahme. Und dann?

Ein Defibrillator kann bei Kammerflimmern helfen.

Ein Defibrillator kann bei Kammerflimmern helfen.

Defibrillatoren können Leben retten.

Es klingt immer ein bisschen nach Mary Shelleys Roman Frankenstein, wenn wir uns eine Reanimation mit Stromstößen vorstellen. Das haben wir ja auch alle schon mal (zumindest im Fernsehen) gesehen. Tatsache ist, dass Defibrillatoren mit starken Stromstößen die Herzaktivität wieder normalisieren können. In der Vergangenheit waren nur Krankenhäuser und Notärzte mit Defibrillatoren ausgestattet. Leider kommt der Notarzt oder die Einlieferung in ein Krankenhaus meist zu spät.

Seit einiger Zeit gibt es aber auch in öffentlichen Einrichtungen halb automatische Geräte, Implantate und Laiendefibrillatoren. Menschen mit einem erhöhten Risiko für einen plötzlichen Herztod können sich ein handliches Gerät ins eigene Heim legen, denn hier ereignen sich die meisten Herztode. Achtung! Dies sollte mit dem behandelnden Arzt abgesprochen sein.

Nun weiß ich, was ein Defibrillator ist. Danke an Forschung und Technik, die uns immer neue Möglichkeiten liefern, mit denen wir länger leben können. 🙂

Text: („Kammerflimmern – Leben retten durch Defibrillation.“) von Manni
Creative Commons Lizenzvertrag

Bild mit vom Standard abweichenden Rechten attribution share alike: („Ein Defibrillator kann bei Kammerflimmern helfen.“) von Ernstl

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.