Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Wasser privatisieren?

Natürliches Gut soll Spekulationsobjekt werden.

von: Manni - 23•01•13

Gestern erreichte mich die E-Mail eines Freundes, die auf einen miesen Versuch der EU-Politiker verweist, mit dem sie Wasser privatisieren wollen. Das ist wohl der mit Abstand schlimmste Versuch von Spekulanten und Politik, das vielleicht wichtigste Gut auf Erden, zum Spielball der Hochfinanz und der Nahrungsgiganten zu machen.

Screenshot des Videos von Monitor - Kann die EU Wasser privatisieren?

Screenshot des Videos von Monitor
Kann die EU Wasser privatisieren?
Hier oder aufs Bild klicken um das Video der Monitor-Sendung zu sehen.

 

Wasser privatisieren ist Verhöhnung der Menschen in der EU

Es ist erschreckend. Gestern schaute ich mir im TV gerade die Geschichte der Deutschen (Doku) an, um mein Geschichtswissen ein wenig aufzufrischen. Mir wurde dabei wieder mal klar, dass es immer menschliche Ungeheuer gab, die glaubten anderen Menschen Rechte geben und nehmen zu können. Meist waren es brutale Herrscher, die sich selbst oft als Auserwählte darstellten. Oft sind Nahrung und Wasser schon zum Spielball dieser Despoten geworden. Die Politiker der EU sind längst zu gut bezahlten Marionetten der finanziellen Größen unserer Demokratie geworden und versuchen schon seit Jahren, den Lobbyisten durch dreiste Gesetzgebung in die Hände zu spielen. Dabei verkaufen sie auch unsere Basisrechte auf Wasser und Nahrung. Sie glauben wohl, dass wir alle zu dumm sind, ihre Handlungen zu verstehen.

Wasser privatisieren im großen Stil

Die E-Mail, die ich gestern erhielt, gebe ich hier einfach mal zu großen Teilen wieder:

Es handelt sich um keinen Internet-Scherz (Hoax), sondern dies ist der übelste Coup der Brüsseler Verwaltungsbürokraten, der wohl bisher geplant wurde!
Ich habe den auslösenden Bericht in Monitor gesehen und bin froh, dass sich im Internet bereits eine große Protestfront gebildet hat.
Wer sich rasch und seriös informieren möchte, kann dies z.B.
beim Bayerischen Rundfunk tun (nur ein paar Minuten)
Ich bitte euch, die Sache durch eure Online-Unterschrift zu unterstützen.

Worum geht es genau?

Die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte freigeben. Monitor hatte darüber am 13.12. eine Sendung ausgestrahlt: “
Geheimoperation Wasser: Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will.

Wenn ihr wie ich gegen diese Privatisierung seid, dann unterschreibt bitte hier.

Es müssen möglichst schnell 1 Mio. Unterschriften eingesammelt sein, um das Vorhaben zu stoppen.

Nehmt euch bitte die 5 Minuten Zeit!!!

Finanziell schwache Staaten der EU sollen bereits ihr Wasser privatisieren!

Im Zuge der „Liberalisierung“ der Wasserwirtschaft nach Brüsseler Vorgabe wurde Portugal bereits dazu gezwungen, seine Wasserrechte zu privatisieren und muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es nicht anders gehen.
Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis wird zukünftig vom Börsenkurs abhängen, Wasser soll ein Exportschlager werden. Die Qualität wird nicht mehr nach den heute üblichen Richtlinien bestimmt, Großkonzerne kontrollieren, wie es ihren Profitzielen am besten entspricht.
Es werden 1 Mio. Stimmen benötigt, damit die EU sich zu ihrem europaweit geplanten Vorhaben erklären muss.

Die Links zum Thema: Die EU will unser Wasser privatisieren:

Wasser ist ein Menschenrecht, keine Handelsware !!!

Text: (Wasser privatisieren?) außer den Zitaten von
Manni

Bild: (Screenshot des Videos von Monitor – Kann die EU Wasser privatisieren?) von
Manni

Creative Commons Lizenzvertrag


Flattr this

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

7 Kommentare

  1. Martin sagt:

    So, hab meine Unterschrift geleistet. Das ist ja eine Unverschämtheit vor dem Herren. So weit ist es also schon gekommen. In Deutschland aber wohl eher nicht möglich. Die Wasserpreise wurden in Berlin erst gesenkt, oder müssen es dieses Jahr noch tun. Das verringert die Gefahr einer Privatisierung zwar nicht, aber um ehrlich zu sein kann ich es mir ohne strikte Vorlagen in Deutschland auch nicht vorstellen.

    Beste Grüße,
    Martin

    • Manni sagt:

      In Berlin werden gerade auch die Anteile von privaten Investoren wieder zurückgekauft, weil Privatisierung nur zu Profiten der Investoren führt, zu nichts anderem. Versorgung, egal ob Energie, Nahrung oder Wasser, gehört in kommunale oder staatliche Hände, mindestens unter die Kontrolle dieser Institutionen.

      So long,

      Manni

  2. Wasser

    Sauber prickelnd, frisch, klar,
    immer fließend zur Verfügung,
    nicht beachtet – nicht mehr da,
    wird das Leben zur Prüfung.

    Größter Bestandteil im Leben,
    Lebensmittel, Bürgerrecht,
    nicht in fremde Hände geben,
    machen wir uns zum Knecht.

    Wasser wird verdrecken,
    wie in anderen Ländern eigen,
    für Profit Fremder verrecken,
    Keime, Gifte, Aktien steigen.

    Politiker im Wachstumswahn,
    Privatisierung der Grundrechte,
    Adenauer hätte sowas nie getan,
    was unseren Untergang brächte.

    Wenn Politiker morden wollen,
    nehmen sie was wir brauchen,
    sich mit Spekulanten tollen,
    uns in Gülle untertauchen.
    Frank Poschau
    25.01.13
    http://www.frank-poschau.jimdo.com

  3. Hallo Manie,

    Danke für den Hinweis. Es ist erschreckend was die Leute so bei der EU Kommission beschließen und vieles passiert im klein gedruckten. Dies ist ja jetzt nicht der erste Fall, sondern es gibt sehr viele.

    Ich hoffe dass dies sich in Deutschland zum Thema Wasserprivatisierung nicht durchsetzen wird. Aber wenn ich mir solche Konzerne wie RWE ansehen, diese werden sich zu 100% darauf freuen und der ein oder andere Kommune hier in Deutschland wird nicht darum kommen ihre Wasserlizenzen abzugeben.

    Leider sind manche Kommunen zu hoch verschuldet dass sie alles was Geld bringt mitnehmen müssen. Dies ist echt schade…

    Grüße Nico

    • Manni sagt:

      Danke Dir für die Aufmerksamkeit und den Kommentar. Nestle, Monsanto und andere stehen schon am Start, um uns unsere natürlichen Wasserrehte teuer zu verkaufen.

      Wir können so was verhindern.

      LG
      Manni

  4. Garret

    Wasser privatisieren? Gestern bekam ich eine E-Mail eines Freundes, die auf einen miesen Versuch der EU verweist, mit dem sie Wasser privatisieren will.