Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Der Euro, der Euro-Rettungsschirm und die stürzenden Regierungschefs

von: Manni - 09•11•11

Nach einer arbeitsreichen Zeit habe ich jetzt wieder mehr Zeit zum Bloggen.

Papandreou und Karamanlis - Grabenkämpfe der griechischen Politker erschweren Lösungen

Papandreou und Karamanlis - Grabenkämpfe der griechischen Politker erschweren Lösungen - Von fbobolas

Viel ist passiert in den letzten beiden Wochen. Der Euro ist am Wanken, der erweiterte Rettungsschirm ist (leider) beschlossene Sache und Papandreou und Berlusconi stürzen offenbar über die Krise. Sarkozy und Merkel streiten und sind nicht mehr in der Lage ihr rücksichtsloses Handeln gegenüber den Bürgern der EU irgendwie zu rechtfertigen. Wie auch, wenn sie lediglich den Banken zugetan sind. Die Umfragen, soweit man denen überhaupt glauben darf, weisen für beide Regierungen fallende Zustimmung auf. Ich hoffe, das bleibt so und sie bekommen ihre Quittung für den Verrat an ihrem Volk.

Herr Trichet hat den Stuhl in der EZB geräumt, nach dem er die Eurobank, durch die Aufkäufe der „Gammelanleihen“ aus Griechenland von den europäischen, insbesondere der französischen Großbanken, zur Bad Bank gemacht hat.

Die Vorlagen hat ihm der italienische Nachfolger Draghi gegeben, als der den Beitritt Griechenlands zur Eurozone durch Schönrechnen der griechischen Staatsfinanzen unterstützte. Nun setzt Herr Draghi sich in den Sessel der Europäischen Zentralbank und bekommt schon wieder jede Menge gute Presse. Wofür? Italien, dessen Zentralbankchef dieser Herr war, steht kurz vor dem Bankrott. Herr Draghi wird immer für seine Sparpolitik gelobt. Nee ne, schon klar. Auch Mario Draghi gehört zu denen, die den Großbanken politisch zuarbeiten.

Jörg Asmussen nur eine Marionette die andere Marionetten steuert? Zieht jemand die Fäden und wenn ja wer?

Jörg Asmussen nur eine Marionette die andere Marionetten steuert? Zieht jemand die Fäden und wenn ja wer?

Beim allgemeinen Stühlerücken an den wichtigen Stellen der europäischen Finanzpolitik darf natürlich einer nicht fehlen: Jörg Asmussen. Der Lobbyist betreibt den Schutz seiner Protektoren jetzt an noch höherer Stelle. Nun ist er Chefvolkswirt der EZB. Hier kann er noch besser Einfluss auf Entscheidungen nehmen, die die europäischen Volkswirtschaften zugunsten der Hochfinanz zugrunde richten werden.

Bei diesen Geschehnissen ist es kein Wunder, dass die Börsenkurse sich wie Jojos bewegen. Stabile Finanzpolitik ist das nicht und längst müsste die Politik endlich dem Banken- und Börsengeschehen strenge Regeln auferlegen, tut sie aber nicht. Auch das ist europäische Politik.

Das alles findet weiterhin auf dem Rücken der steuerzahlenden Bürger statt. Sind wir wieder im Mittelalter angekommen? Wenn das so ist, werden Unruhe, Gewalt und Kriege die Folge sein. Unsere Politiker zündeln, wo man sie lässt. Bleibt zu hoffen, die Bürger unserer Länder bleiben besonnen und schicken die zum Teufel, die den ganzen Mist angezettelt haben.

Das dürfte in diesem Zusammenhang auch lesenswert sein:

Text ( Der Euro, der Euro-Rettungsschirm und die stürzenden Regierungschefs): Manni

Creative Commons Lizenzvertrag

Bilder mit vom Blogstandard abweichenden Rechten:

Papandreou und Karamanlis (Karikatur) – NamensnennungWeitergabe unter gleichen Bedingungenvon fbobolas
Von Manni bearbeitetes Bild „Marionette Asmussen“ – ursprüngliches Foto von  HeatherW, Webdevil666


Flattr this

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.