Ich bin eine Cyberfliege auf Mannis Shoutbox

Mannis Shoutbox

Ein Blog Über Alles Und Jeden. Berichte Und Mitteilungen.

Champions League 2013 – ein rein deutsches Finale

FC Bayern und BVB setzen Zeichen

von: Manni - 02•05•13

Nun ist es passiert: Es gibt ein deutsches Finale in der Champions League 2013. Und ja, jeder schreibt darüber, ich jetzt auch noch.

FC Bayern und BVB setzen Zeichen in Europa

Die Bayern haben schon im Hinspiel zu Hause gezeigt, dass sie jetzt auch den Titel der Champions League gewinnen wollen. Sie ließen schon beim Heimspiel mit einem 4:0 keinen Zweifel daran, dass Barca am Ende dieser CL-Saison angekommen ist. Die Dominanz die der FCB ausübte muss Barca tief getroffen haben. Auch die Fouls der Spanier, für die der eine oder andere eine rote Karte hätte sehen müssen, zeigten wie sehr Barca angekratzt war.

Auch das Rückspiel in Spanien lief am FC Barca vorbei, weil der FC Bayern keine Zweifel aufkommen lies. Auch hier lagen die Nerven der Spitzenspieler blank. Schon jetzt sag ich: „Danke FC Bayern für diese Saison im europäischen Fußball!“.

Der BVB hat wie der FCB im Hinspiel für ziemlich klare Verhältnisse gesorgt (4:1). Die Klasse eines Lewandowski im Abschluss machte Ramos und einige andere Spieler ziemlich wütend. Zu Ramos muss ich auch mal etwas sagen. Der Mann gehörte für mich schon immer zu den ganz großen des europäischen Fußballs, aber eben auch zu denen, die nicht ohne Foul auskommen, womit er den Old-School-Verteidiger verkörpert, der nun überall ausgemustert wird. Er hätte beim Rückspiel kein Tor machen können, wenn alle üblen Fouls von ihm mit entsprechenden Karten geahndet worden wären.

„Ein dickes Danke auch an den BVB für diese großartige CL-Saison!“

Die mäßigen Schiedsrichterteams

Bild: Champions League 2013: Jeder Deutsche will auch mal, den Champions League Pokal. Hier klicken für ein größeres Bild.

Champions League 2013:
Jeder Deutsche will auch mal,
den Champions League Pokal.

Nun ist ja verständlich, wenn „galaktische“ Fußballer (fast) chancenlos auf die Mütze kriegen, sie ihren Frust per Foul abreagieren müssen. Trotzdem hätten die Schiedsrichter in beiden Halbfinals schon manch einen Ellenbogen oder auch die „offenen Sohlen“ pfeifen und härter bestrafen müssen.

Bei beiden Halbfinals gab es zwei „Nehmer“ vor denen ich den Hut ziehe: Mandzukic und Lewandowski. Was die beiden für eine Geduld mit Gegnern und dem Schiedsrichterteam hatten, ist wirklich bewundernswert.

Alles in allem ging die Foulerei noch milde ab, da beide spanische Mannschaften zum überwiegenden Teil mit hervorragenden, fairen Fußballern ausgestattet sind. Vor allem gegen italienische Mannschaften haben wir da schon ganz andere Spiele gesehen.

Champions League 2013 – Die Ablösung der Öl- und Schuldenteams

Der FC Bayern und der BVB haben vielen Millionen Menschen gezeigt, wie moderner, schneller und zugleich taktischer Fußball gespielt wird. Die besondere Stärke der beiden Mannschaften ist sicher deren Variabilität. Außerdem wurden sie nicht mit Ölmilliarden oder Schulden finanziert, sondern setzen zunehmend auf Nachwuchs aus dem eigenen Land.

Die britischen Milliardenvereine haben diesmal keine Rolle mehr gespielt. Da diese Vereine seit Jahren nur einkaufen, statt ihren Nachwuchs zu fördern, steht auch die englische Nationalelf weit hinten in der Weltrangliste.

Nun dürfen wir bald sehen, wovon wir bisher nur träumen durften: Das Finale der Champions League 2013 zwischen zwei deutschen Mannschaften.

Text: (Champions League 2013 – ein rein deutsches Finale) von Manni

Bild: ( “Champions League 2013: Jeder Deutsche will auch mal, den Champions League Pokal.” ) von probek
Creative Commons Lizenzvertrag

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.