Schweden vs Assange – totgeschwiegen?

Julian Assange von Abode of Chaos
Julian Assange von Abode of Chaos

Man hört und liest mal wieder fast nichts über die Verhandlungen zur Auslieferung von Assange an die schwedische Justiz.

Die letzte interessante Meldung die ich las ist diese:

Vaughan Smith berichtet über das Zusammenleben mit Julian Assange

Eine Menge Leute sehen die schwedische Justiz ja auch nicht als eine „saubere“ Justiz. Das basiert vor allem auf den seltsamen, unsauberen Vorgängen um die angeblichen Vergewaltigungen von Herrn Assange.

Überlegt man, wie lange der Wikileaks-Gründer nun schon in England festgehalten wird, um lediglich die Auslieferung an Schweden rechtlich abzuklären, dann kann auch hier etwas nicht richtig laufen. Das Armutszeugnis für die europäische Rechtsstaatlichkeit wird zunehmend zum Symbol einer politischen Bewegung in Europa und die geht gaaanz weit nach rechts.

Über Julian Assange und sein Handeln was Veröffentlichungen auf wikileaks betrifft, kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein, aber ihn auf diese Weise mundtot zu machen, ist schon ein schlimmes Kapitel der europäischen Justiz und vor allem der europäischen Politik, welche hier wohl eine tragende Rolle spielt.

Auch in anderen Ländern Europas wird der Wut-Bürger und natürlich auch Journalisten, die unbequeme Wahrheiten veröffentlichen,  immer wieder zum Schweigen gebracht. Schaut man nach Spanien, Griechenland, Frankreich, Italien oder auch Deutschland, kann man schon ein klares Muster erkennen.

Bleibt wachsam Leute!

Text: Manni
Bild: Abode of Chaos

Creative Commons Lizenzvertrag

2 Kommentare

  1. Assange kann ausgeliefert werden: Die ganze Welt hat jetzt zwei angebliche Vergewaltigungsopfer getauscht, gegen Millionen ermordeten Kindern! – OH Gott; hoffentlich habe ich niemand irgendwo vergewaltigt; ich kann allerdings beweisen, dass ich nicht in Schweden war!

    • So kann man das auch sehen. Auf jeden Fall fragwürdig, wie die Anklage und der Antrag auf Auslieferung zustande kamen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*