Positiv gedacht 10-2013

am zweiten Sonnentag hintereinander

Hier ist auch heute wieder mein Beitrag zu „Positiv gedacht“, einer Blogparade von Mella, die jeweils einen positiven Wochenrückblick von den Teilnehmern einfordert.

Positiv gedacht am zweiten Sonnentag hintereinander<br /><figcaption id=Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …“ src=“https://mannis-shoutbox.de/wp-content/uploads/2013/03/Positiv-gedacht-am-zweiten-Sonnentag-hintereinander.jpg“ width=“512″ height=“384″> Positiv gedacht am zweiten Sonnentag hintereinander:
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …

Puuh, was für ein Jahresbeginn. Seit Anfang Januar werde ich nun immer wieder ein wenig überfahren von Krankheit, Behördenstress und erhöhtem Arbeitsaufkommen. Das erhöhte Arbeitsaufkommen ist auch deshalb so hoch, weil viele kleine Projekte möglichst sofort erledigt werden sollen. Die für lange Zeit „graue Wetterlage“ hat sich nicht gerade positiv auf die Fitness ausgewirkt. Ganz langsam kehren die Kräfte wieder, der Arbeitsstapel wird schon kleiner und wir haben den 2. Sonnentag hintereinander.

Hier ist mein Beitrag zu “positiv gedacht”:

  • gefreut: über einen schönen 8. Geburtstag meines Sohnes und eine schöne neue Blogparade: „Mahlzeit„,
  • gelacht: ordentlich über diverse Unterhaltungen unserer Kids,
  • geschafft: 85 Bio-Rübli-Muffins und die komplette Schmückung für den Geburtstag von Söhnchen an einem Abend zu machen,
  • gefunden: das richtige Werkzeug, um eine kleine Reparatur am Auto zu machen,
  • geholfen: haben mir 2 Programmierer,
  • gegönnt: eine Auszeit vom Bloggen aufgrund hohen Arbeitsaufkommens,
  • geplant: endlich ein Plugin-Update für Booklooker-Bot (Das stand hier letzte Woche schon. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben), :-)
  • gelobt: habe ich zwei Programmierer für zwei klare Antworten, meine Frau fürs Vorbereiten der Geburtstagsfeier im Senckenberg Naturmuseum,
  • gekriegt: Lob für meine Geburtstagsvorbereitungen und ein paar Scriptanpassungen,
  • gelernt: das auch die Kids von heute nicht nur Spaß auf einem Indoor-Spielplatz, sondern auch in einem Museum haben können.

Wer gerne bei „Positiv gedacht“ mitmachen will, kann sich hier die Vorlage herunterladen (nicht ganz aktuell) und ergänzt sie dann um die Punkte gekriegt und gelernt.

Text: (Positiv gedacht – am zweiten Sonnentag hintereinander) von Manni

Bild: (Positiv gedacht am zweiten Sonnentag hintereinander) von Manni
Creative Commons Lizenzvertrag

14 Kommentare

  1. So ein Geburtstag vom Kind ist immer etwas Besonderes. Wenn ihr im Senckenberg Museum gewesen seid, ist das schon ein absolutes Highlight.
    Ich habe ja nix gegen Indoor-Spielparks, obwohl unsere Jungs sowas nie für ihre Party gebraucht haben. Aber nach der 3. Einladung in der Indoorhalle wird das auch ein bisschen fad.
    Inzwischen soll es ja Mode geworden zu sein, für die große Feier Partyräume und Turnhallen mit Animateur und Catering zu mieten. Das ist jetzt kein Witz und auch nicht den Kindern von irgendwelchen Superstars vorbehalten.
    Da bin ich schon wieder mal froh, dass meine Kinder groß sind.
    LG
    Sabienes

    • Das tolle daran war, die gebuchte, pädagogisch liebevoll gemachte und engagierter Führung mit integriertem Gießen von Versteinerungen. Das Geburtstagskind darf sogar den Abdruck eines Zahns vom T-Rex machen und mitnehmen. Wir haben das mit unserer Tochter auch schon mal gemacht. Die „Brüllaffenkäfige“ Indoor-Spielplätze genannt, sind kaum auszuhalten.

      LG
      Manni

  2. Wow 85 Muffins – welche Horde habt ihr verköstigt 😉
    Ich hatte ja bis vor kurzem die Hoffnung nie in so ein Ding rein zu müssen, doch der letzte Geburtstag eines Schulfreundes fand darin statt. Okay, bei zwei Kindern mit ADHS bei einer Party braucht man Auslaufmöglichkeiten aber ein Geburtstag in einem Museum kann ich mir auch toll vorstellen. Vor allem, da die heutigen Museen fast nichts mehr mit dem verstaubten Zeugs aus meiner Kindheit gemein haben.
    LG Mella

    • Die Muffins waren nicht alle zur Feier bei uns gedacht. 22 Schule, 40 Hort und den Rest für die Feier und uns. Nebenbei gab es noch Käsekuchen etc.

      Über den Museumsbesuch berichte ich in Kürze etwas genauer hier im Blog.

      LG
      Manni

    • Also bei 85 habe ich auch geschluckt. Da bin ich ja froh, dass meine Schwägerin sich immer bereit erklärt, Muffins zu allen möglichen Anlässen zu backen 😀

  3. Was für ein schöner Wochenrückblick. Diese Form kannte ich noch gar nicht. Die Idee den Geburtstag im Museum zu feiern finde ich toll. Mittlerweile sind viele Museen so auf Kinder ausgerichtet, dass sie sicherlich großen Spaß haben.

    • Alle Teilnehmer genießen diese Art des Rückblicks, weil er die positiven Dinge als Anschub für die neue Woche mitnimmt.

      LG Manni

  4. Hallo Manni,

    dieses „positiv gedacht“ ist ja eine sehr schöne Idee! 🙂 Werde ich mir mal genauer angucken!
    Bei dem erhöhten Arbeitsaufgaben ist es aber doch ganz gut das derzeit nicht so viele Aufträge kommen! 😉

    Liebe Grüße

    Tanja (von LL)

    • Ja Mella hat schöne Ideen. Und auch ja, werde gerade ein wenig überrollt von vielen kleineren Anfragen. Natürlich blogge ich auch gern und bin immer ein wenig betröppelt, wenn ich mal nicht so viel schreiben kann. 🙁

      Dein Blog schau ich mir mal genauer an. ;-:

      Schön, dass Du Dich hier mal geäußert hast, freut mich echt.

      LG
      Manni

    • Liebes Gänseblümchen,
      die anstrengendsten Tage seit ich Familie habe sind die Kindergeburtstage, sie gehören aber auch zu den schönsten. 🙂

      LG
      Manni

  5. Respekt vor den 85 Bio-Rübli-Muffins!! Ob Kinder Spaß im Museum haben hängt sehr vom Museum ab. Wir haben hier auch eines in dem Kinder sehr viel Spaß haben und dazu tatsächlich etwas lernen 🙂

    LG
    Tina

    • Das Beste an den Rübli-Muffins: Ich hatte nur ein Muffinblech für 12 Muffins. 🙂

      Museum reißt als Ankündigung die meisten nicht mit…aber wenn sie aml in einem tollen Museum mit guter Führung und „Action“ waren …

      LG
      Manni

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*