Ach, Herr Westerwelle

Wie können Sie nur glauben, dass eine solche Rede Ihnen und Ihrer Partei noch irgendwie hilft?

Wir müssen unsere Erfolge klar vertreten

Welche denn Herr Westerwelle? Das unser Land so „gut“ dasteht, haben Sie Ihrem Volk zu verdanken, nicht Ihrer Regierungsarbeit.

Demoskopie ist nicht Maßstab unserer Meinung

Aber Sie nutzen Sie, wenn es vorteilhaft für Sie und Ihre Partei ist. Sind Sie nach Umfragen im Keller, gilt das nicht.

Gekämpft werden muss, weil Deutschland nicht den Linken überlassen werden darf

Warum die Linken immer stärker werden, müssten Sie doch eigentlich wissen. Schließlich sind Sie doch in der Partei der Lobbyisten.

FDP weg vom Fenster
FDP weg vom Fenster

Nun ja, Selbstkritik war noch nie Ihre Stärke. Ihr Parteifreund Lindner ist da ein wenig klarer und realistischer als Sie und weist auch auf Wege aus der Krise Ihrer Partei hin. Zuviel der Möglichkeiten die Sie hatten, nutzten Sie nur für Klientelpolitik. Zu oft hackten Sie auf die sozial schwachen unserer Gesellschaft ein. Herr Westerwelle, sie sind und bleiben ein kleines Licht in der Politik mit großen selbsdarstellerischen Fähigkeiten die allerdings immer weniger Menschen blenden.

Ihre Parteifreunde haben aufs falsche Pferd gesetzt und richtig verloren. Die Quittung haben Sie demoskopisch schon erhalten und werden Sie bei den anstehenden Wahlen, dann auch für Sie anerkennbar auf dem Papier haben. Westerwelle ist out, Lindner in?

Sie zeigen sich weiter uneinsichtig, arrogant und haben längst die Bodenhaftung verloren.
Wenn Sie Ihre eigenen Wähler fallen lassen, haben Sie etwas falsch gemacht. Das sollten auch Sie akzeptieren.

Alle sind doof, nur ich nicht.

kommentiert Roland Nelles auf Spiegel-Online Ihre Rede.

Dem schließe ich mich an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*