Kartenhaus – Zeitvertreib, Hobby oder Meditation?

Die unglaublichen Kartenhäuser des Bryan Berg

Wir kennen ja alle die Kartenhäuser, die im letzten Jahr so zusammengefallen sind. Da war das Kartenhaus des FDP-Vorsitzenden,  das Kartenhaus der Fußballer Bayern München oder Deutschlands, das Kartenhaus des Euros oder das neueste, das Kartenhaus der deutschen Schwimmer bei dieser Olympiade. Das sind alles Kartenhäuser im übertragenen Sinne.

Kartenhaus auf Kartenhaus durch Bryan Berg
Kartenhaus auf Kartenhaus durch Bryan Berg

Hier verlinke ich heute einen Meister der „echten Kartenhäuser“:

Bryan Berg

Seit seinem achten Lebensjahr baut er, damals noch eingeführt und angeleitet durch seinen Großvater, ein Kartenhaus nach dem anderen. Seine Kartenhäuser sind freistehende Gebäude, nicht geklebt und nicht gefaltet. Kein Trick hält die fragilen Konstruktionen zusammen.

Heute ist er Weltrekordler und hat viele Preise und Auszeichnungen für seine Konstruktionen und Nachbauten mit Spielkarten erhalten. Bryan Berg hat sich selbst viele Denkmäler aus Kartenhäusern gesetzt. Er reist um die Welt und baut Gebäude mit Spielkarten nach, die weit über die Körperlänge der Menschen hinausreichen. Ein wahrer Meister seines Fachs. Hier seht ihr mal ein paar Projekte in Fotos.

Wenn ihr schon mal versucht habt, ein kleines Kartenhaus zu bauen, dann wisst ihr wieviel Ruhe und Geduld dafür nötig sind. Das hat etwas von Mandalas oder Origami. Einfach mal wieder versuchen … 🙂

Hier gibt es auch ein Video über die Entstehung von Bryans – Projekten.

Text: ( Kartenhaus – Zeitvertreib, Hobby oder Meditation? – Die unglaublichen Kartenhäuser des Bryan Berg ) von Manni

Creative Commons Lizenzvertrag

Bild mit vom Blogstandard abweichendem Copyright: ( Ausschnitt eines Screenshots von © Bryan Bergs Website )

2 Kommentare

    • Der Junger schlägt sich nicht mit banalem SEO oder anderen Webgeschichten rum ;-), der baut einfach Häuser. Wenn Du mal auf seine Seite gehst, das siehst Du, dass Mutti gar nicht mit dem Wedel kommen muss. Bryan macht sogar aus dem Abriss einen bezahlten Event.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*