Positiv gedacht 11-2013

bei Schnee im März

Durch hohes Arbeitsaufkommen verursacht kommt mein Beitrag  “Positiv gedacht”, der Blogparade von Mella, wieder etwas verspätet. Der positive Wochenrückblick eine schöne Routine geworden, die ich nicht missen möchte. Also lieber spät, als gar nicht.

Positiv gedacht bei Schnee im März
Positiv gedacht bei Schnee im März

Meine Positivliste der letzten Woche:

  • gefreut: über weitere Kundschaft und Aufträge, Lob aus den eigenen Reihen und über eine recht harmonische Stimmung in der Familie,
  • gelacht: über Gespräche mit einem Partner zum Thema Fußball und Sprüche in der Familie, die eher „Running Gags“ sind,
  • geschafft: eine Menge lästigen Papierkram zu erledigen, 2 Projekte abzuschließen,
  • gefunden: einen brauchbaren, auch für kleine Brieftaschen bezahlbaren, Onlineshop für ein neues Projekt,
  • geholfen: verschiedenen lieben Menschen bei vielen kleinen Dingen,
  • gegönnt: eine Auszeit von Facebook, weil es eigentlich zu großen Teilen schlicht langweilig ist,
  • geplant: nach Krankheit und hohem Arbeitsaufkommen endlich wieder in meinen Zeitplan zu kommen,
  • gelobt: meine Frau, meine Kinder, einen Partner und zwei KundInnen,
  • gekriegt: viel zu viel unnütze Post, unter der aber auch schöne Brieflein waren,
  • gelernt: dass Blogparaden wie „Positiv gedacht“ und „Mahlzeit“ nicht nur „Stöckchencharakter“ haben, sondern zum Nachdenken anregen und für lebhafte Diskussionen sorgen

Wer gerne bei “Positiv gedacht” mitmachen will, kann sich hier die Vorlage herunterladen.

Text: (Positiv gedacht 11-2013 – bei Schnee im März) von Manni

Bild: (Positiv gedacht bei Schnee im März) von Manni
Creative Commons Lizenzvertrag

10 Kommentare

  1. Viel Erfolg mit deinem Zeitplan. Ich hinke meinem immernoch hinterher 😉
    Schön, wieder von dir zu hören und schön, dass dich Mahlzeit! inspiriert
    LG
    Sabienes

    • Ouhja, Mahlzeit inspiriert mich. Wenn ich mal wie jetzt 1 – 2 Wochen nicht so viel „Laut“ geben kann, finde ich, dass mir was fehlt.

      Ich hinke meinem immernoch hinterher

      Ich habe von irgendeinem Kommentargeschreibe im Kopf, dass Du evtl. meine Hilfe in Anspruch nehmen wolltest, ist das noch aktuell? Wenn ja schreib mir kurz worum es geht. (allmählich sehe ich Land 🙂 )
      LG
      Manni

    • Nerds wie ich erfüllen immer das Klischee des wüsten Durcheinanders von Papier und Technik auf Ihrem „Real-Live-Desktop“. 😉
      Trotzdem schaffe ich immer mal was weg, das sind dann die Reste des Finanzbeamten in mir. 🙂

      LG
      Manni

    • Dieser Papierkram ist sehr wichtig gewesen und wie es mir scheint, gibt es nicht viele Leute die diesen Kram mögen. 😉

      Lernen sollten wir ständig, nicht nur an altem Wissen festhalten. Das ist ein sehr guter Punkt von „positiv gedacht“.

      LG
      Manni

  2. Da gehts mir genauso: Ich liebe „Positiv gedacht“ auch und hab bis jetzt keinen Freitag verpasst. Einfach weil es gut tut, auf eine Woche zurückzublicken. Manchmal hat man das Gefühl eine lausige Woche hinter sich zu haben und wenn dann das „Positiv gedacht“ fertig hat, stellt man fest, dass doch sehr viele schöne Dinge passiert sind.

  3. Hört sich doch nah einer rundum gelungenen Woche an!! Papierkram muss halt auch mal sein – wenn man es sofort erledigen kann ist er auch halb so schlimm 🙂

    LG
    Tina

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*