Positiv gedacht 32-2013

Eine Woche der ruhigen Aufarbeitung

Das Aufarbeiten vieler Dinge, die liegen geblieben sind, hat mich noch ordentlich im Griff. Ich habe gelegentlich das Gefühl, nicht vorangekommen zu sein. Und dann fällt mir „Positiv gedacht“ ein, die tolle Blogparade von Mella. Wenn ich den Beitrag hierfür schreibe, kommen die positiven Aspekte und die kleinen Erfolge an die Oberfläche. Dann sehe ich, dass ich ganz gut vorangekommen bin. Heute bin ich mal wieder spät dran.

Hier ist mein Beitrag für diese Woche zu „Positiv gedacht“

  • gefreut: hat mich, dass ich mit den Haus- und Gartenarbeiten so gut vorangekommen bin und meinen Trainingsplan zu 70% einhalten konnte, 🙂
  • gelacht: habe ich über vieles, was ich hier nicht so wiedergeben kann,
  • geschafft: meinen Schreibtisch weitgehend zu entmüllen, die anstehende Post zu erledigen und die Ablage anzugehen,
  • gefunden: habe ich eine ganze Menge Kleinigkeiten beim gründlichen Aufräumen des Schreibtischs,
  • geholfen: habe ich meinem Söhnchen (täglich) beim Aufstehen zu den Ferienspielen in seinem Hort, gelegentlich auch mit einem Schluck Kaffee, 😉
  • gegönnt: habe ich mir einige leckere Eischen, Pflaumenkuchen mit Sahne (ohne Gewichtsbelastung) und ein paar Mittagsschläfchen,
  • geplant: zwei Windows-8-Rechner einzurichten und mit alten Programmen und Daten ihrer Vorgänger zu versorgen,
  • gelobt: wurden von mir meine Familienmitglieder, einen Kollegen und einige andere Menschen,
  • gekriegt: habe ich schnelle, kompetente Hilfe durch einen Augenarzt (kurz vor Feierabend),
  • gelernt: habe ich, dass ich beim Aufsetzen der Brille etwas langsamer und konzentrierter vorgehen sollte, dann steche ich mir auch keinen Brillenbügel ins Auge. 🙂
Bild: Positiv gedacht: gekriegt habe ich schnelle kompetente Hilfe durch einen Augenarzt (kurz vor Feierabend).
Positiv gedacht:
gekriegt habe ich schnelle kompetente Hilfe durch einen Augenarzt (kurz vor Feierabend).

 

Hier könnt ihr einfach die Vorlage für “Positiv gedacht” runterladen und der Anleitung von Mella folgen, wenn ihr mitmachen wollt. Probiert es einfach mal aus, es hat auch auf eure Gesamtstimmung Einfluss.

Text: (Positiv gedacht 32-2013 – eine Woche der Aufarbeitung.) von Manni

Bilder: (“Positiv gedacht: gekriegt habe ich schnelle kompetente Hilfe durch einen Augenarzt (kurz vor Feierabend)”) von Saskia
Creative Commons Lizenzvertrag

 

4 Kommentare

    • Laut Augenarzt ist das gar nicht so selten. Im Halbdunkel am Schleppcomposter gesessen, geblendet vom Screen und ein wenig überhastet – Autsch. Gewollt war das nicht. 😉

      LG
      Manni

1 Trackback / Pingback

  1. Positiv gedacht 33-2013 – im spätsommerlichen Klima Mannis Shoutbox

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*